Tipps zur Suche

Hier finden Sie eine Reihe von Tipps & Tricks, die zu einem besseren Ergebnis führen:

Suche nach Namen

bezieht sich ausschließlich auf den in die Datenbank eingetragenen Namen/Titel der Förderung – es erfolgt KEINE Gesamttextsuche!

Dabei sind KEINE Kombinationen (wie Wort1 und/oder Wort2) zulässig, Groß-/Kleinschreibung wird nicht beachtet!

Tipps

  • Nur Teile des Namens oder Wortteile eingeben – Einzahl/Mehrzahl beachten
  • Verschiedene Schreibweisen und verschiedene Bezeichnungen versuchenSuche nach förderungsvergebender Stelle ist meist zwecklos, da diese im Namen der Fördermaßnahme oft nicht aufscheint.
  • Ist ein spezieller Fachbereich nicht in der Auswahlliste gelistet, ist es manchmal hilfreich mit einem Teile des Namens des – oft interdisziplinären – Spezialbereiches zu suchen wie energie, nano, umwelt, tourismus oder klima.

Beispiele

  • Zur Suche der „Paul-Urban-Stiftung….“ nur mit „urban“ suchen, da mit „paul urban“ (ohne Bindestrich!) der Eintrag nicht gefunden wird.
  • Geben Sie „finn“ ein, dann wird sowohl „…Finnland…“ als auch „…finnisch…“ gefunden.
  • Verschiedene Bezeichnungen verwenden – wie 'publiz' und 'journal' für Publizistik/Journalismus

Herkunftsland / Zielland

Herkunftsland kann die Staatsbürgerschaft – aber auch den Aufenthalts- oder Studienort betreffen. Studieren Sie in Österreich, geben Sie einmal Ihre Nationalität (Staatsbürgerschaft) ein und bei einer zweiten Abfrage Ihren Aufenthaltsort "Österreich".

Definitionen der Zielgruppen

Undergraduates: Studierende im Bachelorstudium
Graduates: Studierende im Master- oder Diplomstudium
Postgradierte: Personen, die ein Master- oder Diplomstudium abgeschlossen haben
Doktoratsstudierende: Studierende im Doktoratsstudium
Postdocs: Wissenschaftliche Tätigkeit nach Doktoratsstudium
Wissenschaftler/innen: Wissenschaftliche Tätigkeit – Doktorat nicht unbedingt Voraussetzung
Unternehmen / Wissenschaftl. Einrichtungen: nur Institutionen werden gefördert

Fachbereiche

Wählen Sei einen übergeordnete Begriff aus, so beinhaltet dieser alle untergeordneten.


Folgende Fachbereiche stehen zur Wahl:

1    Naturwissenschaften
101    Mathematik
102    Informatik
103    Physik, Astronomie
104    Chemie
105    Geowissenschaften
106    Biologie
107    Andere und interdisziplinäre Naturwissenschaften

2    Technische Wissenschaften
201    Bauwesen (inkl. Architekur, Verkehrswesen)
202    Elektrotechnik, Elektronik, Informationstechnik
203    Maschinenbau
204    Chemische Verfahrenstechnik
205    Werkstofftechnik
206    Medizintechnik
207    Umweltingenieurwesen, Angewandte Geowissenschaften (inkl. Bergbau)
208    Umweltbiotechnologie
209    Industrielle Biotechnologie
210    Nanotechnologie
211    Andere und interdisziplinäre Technische Wissenschaften (inkl. Metallurgie)

3    Humanmedizin, Gesundheitswissenschaften
301    Medizinisch-theoretische Wissenschaften, Pharmazie
302    Klinische Medizin
303    Gesundheitswissenschaften (inkl. Ernährungswissenschaften, Hygiene)
304    Medizinische Biotechnologie
305    Andere und interdisziplinäre Humanmedizin, Gesundheitswissenschaften

4    Agrarwissenschaften
401    Land- und Forstwirtschaft, Fischerei
402    Tierzucht, Tierproduktion
403    Veterinärmedizin
404    Agrarbiotechnologie, Lebensmittelbiotechnologie
405    Andere und interdisziplinäre Agrarwissenschaften

5    Sozialwissenschaften
501    Psychologie
502    Wirtschaftswissenschaften
503    Erziehungswissenschaften
504    Soziologie
505    Rechtswissenschaften
506    Politikwissenschaften
507    Humangeographie, Regionale Geographie, Raumplanung
508    Medien- und Kommunikationswissenschaften
509    Andere und interdisziplinäre Sozialwissenschaften

6    Geisteswissenschaften
601    Geschichte, Archäologie
602    Sprach- und Literaturwissenschaften
603    Philosophie, Ethik, Religion
604    Kunstwissenschaften (inkl. Kunstgeschichte)
605    Andere und interdisziplinäre Geisteswissenschaften

7    Kunst

Die Gliederung der Fachbreiche erfolgt auf Basis der Österreichischen Systematik der Wissenschaftszweige, Stand Oktober 2013; © Statistik Austria.

Weitere Datenbanken

Österreichweit

Der Förderkompass – ein Service des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT): www.foerderkompass.at

Förderdatenbank der Wirtschaftskammer Österreich (WKO)

Datenbank zur Weiterbildungsförderung: www.erwachsenenbildung.at
 

Weitere nationale Datenbanken anderer Länder

Australien: www.studyinaustralia.gov.au/scholarships

Neuseeland: www.studyinnewzealand.govt.nz/how-to-apply/scholarships

China: http://en.csc.edu.cn/Laihua/scholarshipen.aspx

Kanada: www.scholarships.gc.ca

Deutschland:
Stipendiendatenbank des DAAD
Stipendienlotse – Die Stipendiendatenbank des BMBF

Frankreich: www.campusfrance.org/fria/bourse

Niederlande: www.grantfinder.nl
 

Europaweit und regional

Euraxess Jobs: eine Jobdatenbank mit Stellenangeboten und Fellowships für Forschende und Doktorand/innen in Europa

Europaweite Förderdatenbank: www.european-funding-guide.eu

Scholarship Database for Western Balkan Countries: www.s4wb.eu


International

International Financial Aid and College Scholarship Search: www.iefa.org/search

Datenbank zu Fördermöglichkeiten in Drittstaaten, die für europäische Forscher/innen offen sind: www.bilat.eu

OeAD-GmbH




Ebendorferstraße 7
1010 Wien